© Pete Largo 2018 - Office: Wonderline Records - Ostring 26 a - 31311 Uetze
Pete Largo
Songwriter - Guitarplayer - Vocalist
& Band

History

Mit   der   Gründung   der   ersten   eigenen   Combo   in   Westberlin,   im   Jahre   1979,   begann   die      Reise   von Pete Largo durch Städte, Länder und Kulturen, die bis heute andauert. Die   damals   gegründete   „Down-Town   Bluesband“   erzeugte   nicht   nur   in   der   Mauerstadt   mit   ihrem Sound und der unterhaltsamen Show für hohe Aufmerksamkeit, sondern auch weit darüber hinaus. Live-Gigs   in   Clubs,   Diskotheken,   Hallen   und   auf   Festivals   in   Berlin   und   Westdeutschland,   sowie Liveübertragungen   und   Sendungen   über   die   Band   im   SFB,   RIAS   und   NDR   ließen   sie   zu   einer   festen Größe   in   der   Musik-   und   Veranstaltungswelt   werden.      Wie   man   nach   der   Maueröffnung   erstaunt feststellen     konnte,     war     die     Band     in     den     ehemaligen     Oststaaten,     durch     Radio-     und     TV Ausstrahlungen sehr bekannt. 1982   wurde   die   einzige   Platte   produziert,   auf   der   bereits   der   frühe   Sound   der   heutigen   Musik   von Pete   Largo   zu   erkennen   ist.      Drei   Jahre   später   gab   die   Down-Town   Bluesband   ihr   letztes   Konzert vor   ausverkauftem   Haus   des      legendären   Berliner   “   Quatier   Latin“,   in   der   Potsdamer   Strasse,   dass immer wieder ein Anlaufpunkt für die Band gewesen war.   Gleichzeitg    wirkte    Pete    Largo    im    europäischen    Kulturaustausch,    veranstaltete    Festivals    und leitete   Kulturprojekte   in   der   Mauerstadt,   wie   den   Bau   des   Proberaumzentrums   Pfuelstrasse   5,   in Kreuzberg,   dass   die   zuständigen   Abteilungen   im   Kultursenat   so   sehr   begeisterte,   dass   es   mit 370.000,-    DM    gefördert    wurde.    Nicht    nur    für    diesen    Verdienst    wurde    Pete    Largo    1986    vom Bundespräsidenten mit einer Auszeichnung bedacht. Es   folgten   ein   Umzug   nach   Portugal.   Mit   neuer   Band,   vielen   Konzerten   auf   der   iberischen   Halbinsel, Radio- und TV Shows und Studioarbeit. Als   1992   das   Angebot   kam,   als   Lehrkraft   an   der   „Academia   de   Artes   e   Interpretativas“   in   Trafaria/ Portugal   tätig   zu   werden,   nahm   Pete   Largo   das   gerne   an   und   sagt   heute   noch,   dass   die   Zeit   an   der Academia sehr fruchtbar und spannend gewesen ist. Für Pete Largo & Band hat Europa keine Grenzen. Es bleibt nichts liegen, die Straße ist lang. Das   freie   Leben   auf   ihr   bietet   Geschichten   und   Emotionen,   aus   der   man   Songs   machen   kann   und dank   des   entstanden   Netzwerks   gibt   es   immer   genug   zu   tun.   Seit   einigen   Jahren   nicht   mehr dauerhaft   mit   120-140   Gigs   jährlich   „on   the   road“,   werden   aktuell   jedes   Jahr   kürzere   Tourneen gefahren,   die   in   einzelne   Blöcke   unterteilt   sind.   Das   schafft   mehr   Raum   für   kreatives   Schaffen   im Studio. 2006   erschien   das   erste   Album   „Between   Love   &   Separation“   von   Pete   Largo   &   Band,   dass   sich weltweit   16.000   mal   auf   Konzerten   und   über   das   Internet,   als   Tonträger   oder   Download   verkaufen ließ.   Die   Musik   von   Pete   Largo   &   Band   kommt   an.´“Cold   feeling“   landete   2009   in   Indien   auf   Patz   2 der Bluescharts. Eine sehr schöne Überraschung, mit der niemand gerechnet hatte. Den    Blues,    traditionell    als    die    Mutter    der    modernen    Musik    anzusehen    ist    für    Pete    Largo selbstverständlich,   er   wird   überall   gespielt   und   ist   beliebt.   Nur   klingt   es   immer   verschieden,   denn jedes   Land   hat   seine   eigene   musikalische   Heimat   und   wenn   Musiker*innen   zusammenfinden,   um zu   musizieren,   dann   fließen   diese   kulturell-musikalischen   Hintergründe   selbstverständlich   mit   ein. Mit   „old   scool“   hat   das   wenig   zu   tun,   Tradition   wird   angewendet   um   neues   zu   erschaffen.   Technik und    Sounds    machen    es    heute    mehr    möglich    als    je    zuvor,    den    Blues    und    mit    mehr    als    den berühmten „drei Akkorden“ zeitgemäß klingen zu lassen. Und   das   kann   man   auf   dem   aktuellen,   von   internationalen   Musiker*innen   eingespielten   Album   „Go with   the   flow“,   sehr   fein   heraushören.   Es   sind   großartige   Songs,   die   aufhorchen   lassen   und   seit   der Veröffentlichung 2017 über den ganzen Globus von Radiostationen ausgestrahlt werden. Die   Kritik   von   Musikproduzenten,   Radiomoderatoren,   Presse   und   Öfffentlichkeit   ist   einstimmig. „Unkonventionell“, „handwerklich geschickt“, „unglaubliches Gefühl“, „wunderschön“ … Die   Aufnahmen   wurde   im   September   2016   in   den   „Estudios   Sa   da   Bandeira“   in   Porto,   von   Joao Brandao und Pete Largo produziert. Die   CD   wurde   offiziell   im   Mai   2017   veröffentlicht.   Sie   kann   über   die   Website   des   Musikverlags     „Wonderline    Records“        direkt    oder    als    Download,    mit    Inlay    und    Cover    bestellt    werden. ( www.wonderlinerecords.de ). Videos:  
Die   beteiligten   Musiker   und   Musikerinnen   auf „Go with the flow“sind: Jack Ponissi, Orgel/ Keyboards , Italien Joao Luis Barreiros, Bass , Portugal, Helena Vasconselos, Backing Vocals , Portugal Guido Henrici, Drums,  Deutschland Nicolas A. Sonners,  Drums, USA Pete Largo, Gitarren und Vocals,  Europa